FANDOM


Eliavres war ein bretonischer Zauberer, Ritter und Druide aus der Geschichte von Caradoc.

Geschichte Bearbeiten

Eliavres war sehr hinterhältig und verschlagen. Um mit der schönen Königin Ysave schlafen zu können, bringt er den Vater von König Caradoc von Vannes dazu, mit verschiedenen verzauberten Tieren zu schlafen: einer Hündin, einer Sau und einer Stute.

Während Caradoc mit den verzauberten Tieren beschäftigt ist, schläft Eliavres mit Ysave, die von ihm den Sohn Caradoc Briefbas (Kurzarm) empfängt. Dieser wird ein Ritter der Tafelrunde.

Eliavres erscheint in Camelot und fordert verschiedene Ritter zu einem Tödlichen Enthauptungsspiel heraus. Auch sein Sohn Caradoc ist darunter, doch Eliavres enthauptet ihn nicht. Caradoc erfährt von seinem wahren Vater und informiert seinen Ziehvater darüber, der seine Frau Ysave in einen Turm einsperrt und Eliavres zwingt, mit den Tieren zu schlafen, die er Jahre zuvor für Caradoc verzaubert hatte. Daraus entstehen der Hund Guinalot, der Eber Tortain und der Hengst Lorigal.

Eliavres und Ysave versuchen, Caradoc Briefbras mit einer Schlange zu töten, doch er und seine Gefährten können den bösen Zauber besiegen.

Quelle Bearbeiten

  • James MacKillop - A Dictionary of Celtic Mythology